Kaufmännische Seminare

Grundlagen der Finanzbuchhaltung

Grundlagen der Finanzbuchhaltung

Mit diesem 4-täg. Intensiv - Seminar gewinnen Sie einen schnellen, fundierten Einstieg in die Welt der Buchhaltung - insbesondere für Anfänger und Einsteiger ohne Vorkenntnisse.

Dabei liegt der Schwerpunkt in diesem Kurs "Buchhaltung / Buchführung - Grundlagen" darauf, dass Sie die Logik der doppelten Buchhaltung verstehen - und nicht Buchungen stur auswendig lernen.

So erkennen Sie in diesem Seminar schnell: Es gibt keine "Geheimnisse" der doppelten Buchhaltung!

Es ist alles logisch aufgebaut und damit für jeden gut und einfach nachvollziehbar.

Sie erreichen mit diesem Seminar eine ausgezeichnete Basis für Ihr weiteres Lernen in der Finanzbuchhaltung (siehe Seminar Buchhaltung kompakt )

 

Kundengruppe

 Interessierte, Quereinsteiger aber auch jene, die ihr Wissen auffrischen möchten

Dauer

 40 Stunden a 45 Minuten

Mind. Teilnehmerzahl

 3

Max. Teilnehmerzahl

 5

Seminarzeit

08:00 - 15:15

Preis exkl. MwSt.

 2.000,00€; Ihr Anteil mit Förderung 200,00 €

Preis inkl. MwSt.

 2.380,00€ (Zahlung per Rechnung); 238,00€

Lernziele

Sie lernen in diesem Kurs die Grundlagen der Buchhaltung, dass heißt :

Sie beherrschen in diesem Seminar in kurzer Zeit die Welt von "Soll" und "Haben" -und buchen so sicher auf allen Konten.

Sie setzen Ihr Wissen sofort in einer umfassenden, mehrstündigen Fallstudie um. Also: Learning-by-doing mit "Aha-Effekt"!

Sie verstehen nachhaltig die Logik der "Doppelten Buchhaltung" -und können sie künftig auf alle weiteren Geschäftsvorfälle immer anwenden

Sie profitieren eindeutig von der Begrenzung der TN-Zahl auf max. 5 Personen; beste Voraussetzungen für Ihren persönlichen Lernerfolg.

Und Garantiert "Power-Point-freie-Zone" in diesem Seminar!

Zielgruppe

Das Seminar ist für Anfänger und Quereinsteiger konzipiert. Grundkenntnisse sind nicht erforderlich.

Inhalte

  • Grundlagen der Buchführung
    • Wozu braucht man Buchführung ?
    • Rechtliche Grundlagen der Buchführung
    • Beginn und Ende der Buchfühungspflicht
    • Aufzeichnungspflichten innerhalb der Buchführungspflicht
    • Gewinnermittlung in der Buchführung
  • Die Bilanz
    • Die Bilanz als Bestandteil des Jahresabschlusses
    • Aufbau und Inhalte der Bilanz
    • Die Grundsätze für eine ordnungsgemäße Bilanz
    • Die E-Bilanz
  • Die Inventur
    • Inventur
    • Zeitpunkte für die Inventur
    • Inventurverfahren
  • Bestandskonten
    • Bestandsveränderungen in der Bilanz
    • Auflösung der Bilanz in Bestandskonten
    • Buchungssätze
    • Eröffnungs- und Schlußbilanzkonto
    • Konto Geldtransit
  • Organisation der Buchführung
    • Führen und Aufbewahren von Büchern
    • Kontenrahmen und Kontenplan
  • Erfolgskonten
    • Buchen über Erfolgskonten
    • Die GuV als Bestandteil des Jahresabschlusses
    • Abgrenzungen zwischen Buchungen im Anlagebereich und sofort abzugsfähigen Betriebsausgaben
  • Warenkonten
    • Trennung der Warenkonten
    • Der Abschluß der Warenkonten
    • Ermittlung des Warenrohgewinns
  • Umsatzsteuer
    • Einführung in das Umsatzsteuergesetz
    • System der Umsatzsteuer
    • Rechnungen im Sinne des Umsatzsteuergesetzes
    • Auswirkungen fehlerhafter Rechnungen
    • Der Vorsteuerabzug
    • Buchen der Umsatzsteuer, Vorsteuer, Zahllast
  • Besonderheiten im Warenverkehr
    • Aufteilung beim Wareneinkauf und bei Erlösen
    • Anzahlungen
  • Die Privatkonten
    • Privatentnahmen
    • Unentgeltliche Wertabgaben
    • Pirvateinlagen
  • Nicht und beschränkt abzugsfähige Betriebsausgaben
    • Betriebsausgaben in Form von Geschenken
    • Betriebsausgaben in Form von Bewirtungskosten
    • Betriebsausgaben in Form von Reisekosten
    • Nicht abzugsfähige Betribsausgaben
  • Personalkosten
    • Einblick in die Lohn- und Gehaltsbuchführung
    • Die Gehaltsabrechnung
    • Neben dem Grundlohn bezahlte Vorteile
    • Buchen von Personalkosten
  • Steuern
    • Betriebliche Steuern
    • Private Steuern
    • Steuerliche Nebenleistungen
  • Buchen von Belegen
    • Buchen von Belegen, Von der Eröffnungsbilanz zur Schlußbilanz

Dauer

40 Stunden; nach Bedarf können Lehrstunden dazu gebucht werden.

Termine

Individuell zu vereinbaren

http: // www.fibelio.de/ kontakt.html

 

http://www.fibelio.de/leistungen/seminare-vortraege/seminare/privatpersonen/foerdermoeglichkeiten.html

 

Finanzbuchhaltung für Fortgeschrittene

Finanzbuchhaltung für Fortgeschrittene

 

 

Kundengruppe

 Firmen und Berufstätige

Dauer

 ________

Mind. Teilnehmerzahl

 3

Max. Teilnehmerzahl

 10

Seminarzeit

 08:30 - 16:30

Preis exkl. MwSt.

 ____,00 € ; Ihr Anteil mit Förderung

Preis inkl. MwSt.

 ____ € (Zahlung per Rechnung); Ihr Anteil mit Förderung

 

Lernziele

In diesem Seminar arbeiten Sie sämtliche komplexe Buchungssachverhalte durch und festigen so Ihr Know-how für Ihr Arbeitsumfeld. Sie vertiefen anhand von Übungen und Beispielen

 

Zielgruppe

Mitarbeiter, die bereits über Kenntnisse der Finanzbuchhaltung verfügen und diese Kenntnisse praxisgerecht vertiefen und ausbauen wollen.

 

Inhalte

  • Buchführung
    • Buchführungspflicht
    • Aufzeichnungspflichten
    • Gewinnermittlungsarten
    • Buchen auf Konten
  • Umsatzsteuer
    • Steuerpflichtige Umsätze- steuerfreie Umsätze
    • Die Umkehr der Steuerschuldnerschaft
    • Vorsteuerabzug
    • Umsatzsteuerrechtliches Ausland
    • Warengeschäfte mit dem übrigen Gemeinschaftsgebiet
    • Drittlandsgebiet
    • Aus der Buchführung in die Umsatzsteuervoranmeldung
  • Erhaltene und geleistete Anzahlungen
    • Umsatzsteuerliche Regelung zur Anzahlung
    • Erhaltene Anzahlungen
    • Geleistete Anzahlungen
  • Besonderheiten bei Produktionsbetrieben
    • Beschaffung von Waren, Stoffen und Fertigteilen
    • Buchen unfertiger und fertiger Erzeugnisse/Leistungen
  • Jahresabschluss
    • Inhalte des Jahresabschlusses
    • Bilanzierungsgrundsätze
  • Sachliche und zeitliche Abgrenzung
    • Sachliche Abgrenzungen
    • Zeitliche Abgrenzung von Aufwendungen und Erträgen
  • Allgemeine Grundsätze zur Bewertung
    • Handels- und steuerrechtliche Bewertungsvorschriften
    • Bewertungsmaßstäbe
  • Bewertung des Anlagevermögens
    • Das Anlagevermögen
    • Anschreibungen - Absetzung für Abnutzung
    • Abgänge des Anlagevermögens
    • Werterhaltende und werterhöhende Reparaturen
    • Anlageverzeichnis
    • Investitionsabzugsbetrag
  • Bewertung des Umlaufvermögens
    • Gliederung und Bewertung des Umlaufvermögens
    • Die Bewertung der Vorräte
    • Bewertung von Forderungen
    • Bewertung von flüssigen Mitteln
    • Bewertung von Wertpapieren
  • Kapital, Bewertung der Verbindlichkeiten und Rückstellungen
    • Ausweis des Kapitals in der Bilanz
    • Rückstellungen
    • Bewertung von Verbindlichkeiten

 

Dauer

______ Stunden; nach Bedarf können Lehrstunden dazu gebucht werden.

 

Termine

Individuell zu vereinbaren

http: // www.fibelio.de/ kontakt.html

 

http://www.fibelio.de/leistungen/seminare-vortraege/seminare/privatpersonen/foerdermoeglichkeiten.html

Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR)

Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR)

In unserem Praxis-Seminar zurEinnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)lernen Sie zunächst das Grundprinzip der Einnahmen-Überschuss-Rechnung kennen.

Danach wird auf die verschiedenen Ausnahmen wie z.B. im Bereich der Abschreibung oder der Entnahmen eingegangen. Dem Wechsel der Gewinnermittlungsart ist ein gesondertes Kapitel gewidmet.

Anhand vieler praxisorientierter Beispiele gewinnen Sie einen systematischen Überblick über das Rechtsgebiet.

Zudem wenden Sie durch das in unserem Praxis-Seminar vermittelte Wissen in die Lage versetzt, Einnahmen-Überschuss-Rechnungen zu erstellen.

Das Einkommensteuerrecht kennt neben der Bilanzierung die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) nach § 4 Abs. 3 EStG als Gewinnermittlungsart. Kleine Gewerbetreibende, Freiberufler und Vereine schätzen diese vereinfachte Form der Gewinnermittlung.

Besonderheit diese Gewinnermittlungsmethode ist das sog. Zufluss- und Abflussprinzip des § 11 EStG: nur die Einnahmen bzw. Ausgaben sind zu berücksichtigen, die in dem entsprechenden Wirtschaftsjahr eingenommen bzw. gezahlt wurden.

Das Zufluss-/Abflussprinzip wird allerdings durch viele Ausnahmen und Sonderregelungen durchbrochen, die sich teils aus dem Gesetz selbst, teils aus der Rechtsprechung sowie aus den Verwaltungsanweisungen ergeben.

 

Kundengruppe

 Firmen und Berufstätige

Dauer

 18 Stunden a 45 Minuten

Mind. Teilnehmerzahl

 3

Max. Teilnehmerzahl

 10

Seminarzeit

08:00 - 15:00

Preis exkl. MwSt.

 1.300,00€

Preis inkl. MwSt.

 1.547,00€ (Zahlung per Rechnung)

Lernziele

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden die EÜR als Art der Gewinnermittlung kennen, erhalten einen Einblick in steuerliche Besonderheiten und werden Schritt für Schritt sowie anhand von Beispielen durch das Formular zur Erstellung einer EÜR geführt.

Zielgruppe

Es ist der passende Kurs speziell für Freiberufler/innen, kleine Unternehmungen und deren Buchhaltungsmitarbeiter/innen, Mitarbeiter/innen aus der Steuerberatung, die Kleingewerbetreibende unterstützen aber auch jene die sich für diese Thematik interessieren.

 

Inhalte

  • Die Voraussetzungen zur Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR)
    • Buchführungspflicht
    • Gewerbebetreibende und freiberuflich Tätige
    • Steuerliche Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten
  • Die Einnahmen-Überschussrechnung
    • Betriebseinnahmen
    • Betriebsausgaben
    • Abgrenzung zum Ende des Wirtschaftsjahres
  • Eine EÜR Schritt für Schritt
    • Das Formular "Anlage EÜR"
    • Allgemeine Angaben
    • Betriebseinnahmen erfassen
    • Betriebsausgaben erfassen
  • Der Investitionsabzugsbetrag (IAB)
    • Bildung des IAB
    • Auflösung des IAB bei Erwerb des Wirtschaftsgutes
    • Auflösung des IAB ohbe Erwerb des Wirtschaftsgutes
    • Auflösung des IAB, wenn Anschaffungskosten geringer als IAB
  • Die Umsatzsteuer
    • Steuerpflichtige Umsätze nach dem UStG
    • Entstehung der Steuerschuld
    • Das Besteuerungsverfahren
    • Die Rechnung und der Vorsteuerabzug
  • Die private Pkw-Nutzung
    • Fahrtenbuchmethode
    • Wenn der Unternehmer kein Fahrtenbuch führt
  • Das System der einfachen und der doppelten Buchführung bei der EÜR
    • Die einfache Buchführung
    • Die doppelte Buchführung
  • Einführung in die EDV-unterstützte Buchführung
    • Die Buchführung anhand einer Übungsfirma
  • ABC von Buchungen
  • Wechsel der Gewinnermittlungsart
    • Befreiung von der Buchführungspflicht
    • Der Übergang von der EÜR zur Bilanz
    • Der Übergang von der Bilanz zur EÜR

Dauer

30 Stunden; nach Bedarf können Lehstunden dazu gebucht werden.

Termine

Individuell zu vereinbaren

http: // www.fibelio.de/ kontakt.html

Die Bilanz

Inhalt folgt 

 

 

Kundengruppe

 Firmen und Berufstätige

Dauer

1 Tage

Mind. Teilnehmerzahl

3

Max. Teilnehmerzahl

12

Seminarzeit

08:30 - 16:30

Preis exkl. MwSt.

790,00 €

Preis inkl. MwSt.

940,10 € (Zahlung per Rechnung)    

 

Lohn & Gehalt; zert. Buchhalter

Lohn & Gehalt; zert. Buchhalter

Als Lohn- und Gehaltsbuchhalter können Sie in Unternehmen aller Wirtschaftszweige tätig sein.

Hauptsächlich sind dort für die monatliche Abrechnung von Löhnen und Gehältern verantwortlich.

Sie sind Ansprechpartner für sämtliche lohnsteuer-, arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen und Schnittstelle für die Personalabteilung.

Unseren Lehrgang zum zertifizierten Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter können Sie im Abendlehrgang oder im Teilzeitlehrgang absolvieren.

Werden Sie zum zertifizierten Profi für Löhne und Gehälter!

Lernziele

Sie werden systematisch anhand des aktuellen Rechtsstandes an die Lohn- und Gehaltsabrechnung herangeführt.

Sie können nach dem Lehrgang unproblematisch eine Lohnabrechnung erstellen, Teillohnzahlungszeiträume ermitteln, sowie kennen Sachbezüge des Einkommensteuerrechts und deren Anwendung.

An ausreichenden Übungsfällen wird die Lohnabrechnung geübt und simuliert.

Kursbeschreibung

Der kurs gliedert sich in einen Grund- und Aufbaulehrgang und umfasst ein Stundenvolumen von 112 Stunden zuzüglich 8 Stunden Prüfungstag=120 Stunden

Grundlehrgang

Inhalte

  • Arbeitsrechtliche Grundlagen
    • Arbeitnehmer und Arbeitgeber
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Vertragliche Grundlagen
    • Die Personalakte (Exkurs)
  • Lohnabrechnung und Lohnkonto
    • Grundbegriffe der Lohn- und Gehaltsabrechnung
    • Lohnkonto
  • Grundlagen des Steuerabzugs
    • Die Steuerabzugsbeträge
    • Arbeitsunterlagen in der Lohnsteuer
    • Daten der ELStAM und deren Maßgeblichkeit
    • Annexsteuern - Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag
  • Grundlagen der Sozialversicherung
    • Arbeitspapiere in der Sozialversicherung
    • Versicherungsträger und Einzugsstellen
    • Krankenversicherung
    • Pflegeversicherung
  • Pauschalierung der Lohnsteuer
    • Pauschale Lohnsteuer
    • Pauschalisierung mit festen Steuersätzen
    • Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag bei Pauschallisierung der Lohnsteuer
  • Bruttoabrechnung
    • Zeitermittlung
    • Bruttoermittlung im Teillohnzahlungszeitraum
    • Lohnzahlung für "Sozialzeiten" (Krankheit, Feiertag, Mutterschaft, Elternzeit)
    • Zuschläge und Zulagen
    • Vermögenswirksame Leistungen
  • Ermittlung der gesetzlichen Abzugsbeiträge
    • Gesetzliche Abzugsbeträge
    • Laufender Arbeitslohn
    • Teillohnzahlungszeiträume
    • Einmalzahlungen und sonstige Bezüge
  • Besondere Lohnbestandteile
    • Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Beurteilung besonderer Lohnbestandteile
    • Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte
    • Lohnsteuer- und sozialversicherungsfreier Arbeitslohn § 3 EStG
    • Sachbezüge/ geldwerte Vorteile
  • Betriebliche Altersvorsorge
    • Formen der betrieblichen Altersvorsorge
    • Anspruch des Arbeitnehmers auf betriebliche Altersvorsorge
    • Steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Behandlung von Beiträgen
  • Besondere Abrechnungsgruppen
    • Mehrfach beschäftigte Arbeitnehmer
    • Ältere Arbeitnehmer
    • Beschäftigung Altersrenten
    • Auszubildende
    • Geringfügig erntlohnte Beschäftigte
    • Kurzfristig Beschäftigte
    • Beschäftigte in der Gleitzone
    • Beschäftigung von Schülern
    • Beschäftigung von Studenten
    • Beschäftigung von studentischen Praktikanten
    • Duale Studiengänge: sozialversicherungsrechtliche Beurteilung
  • Reisekosten
    • Aufwendungen für eine Auswärtstätigkeit
    • Reisekostenabrechnung
  • Arbeiten am Monats- und Jahresende sowie bei Ein- und Austritt eines Arbeitnehmers
    • Meldung zur Sozialversicherung
    • Lohnsteueranmeldung
    • Beitragsnachweis
    • Lohnnachweis für die Berufsgenossenschaft
    • Der Lohnsteuerjahresausgleich durch Arbeitgeber
    • Abschluss des Lohnkontos
    • Prüfung der Jahresarbeitsentgeltgrenze
    • Die elektronische Lohnsteuerbescheinigung
    • Bescheinigungswesen
    • Antgeltfortzahlungsversicherung nach dem Aufwendungsausgleichgesetz (AAG)
    • Insolvenzgeldumlage

Aufbaulehrgang

Inhalte

  • Berücksichtigung besonderer Lohnbestandteile
    • Ermittlung und Beurteilung von Arbeitslohn nach § 3 EStG
    • Überlassung von Vermögensbeteiligung und Aktienoption
    • Zuschläge im Rahmen des § 3b EStG
    • Vergütung für Verbesserungsvorschläge und Erfindungen
    • Incentives/ Belohnungen
    • Privatnutzung von Firmenfahrzeugen
    • Steuerabzug durch den Arbeitgeber bei Leistungen von Dritten
  • Ermittlung der gesetzlichen Abzugsbeträge in besonderen Fällen
    • Nettolohnvereinabung
    • Nachzahlung von Arbeitslohn
    • Rückforderung vonArbeitslohn und Fortbildungskosten
    • Zahlungen von Arbeitslohn und Sterbegeld an Hinterbliebene eines verstorbenen Arbeitnehmers
    • Permanenter Lohnsteuerjahresausgleich
  • Pauschalversteuerung: Spezifische Anwendungsgebiete
    • Möglichkeiten der Pauschalversteuerung
    • Pauschalisierung der Lohnsteuer in besonderen Fällen
    • Pauschalisierung der Lohnsteuer in der Land- und Forstwirtschaft
    • Pauschalisierung der Lohnsteuer bei Gruppenunfallversicherung
    • Pauschalisierung nach § 37b EStG
  • Abfindungen
    • Entlassungsabfindung
    • Abfindung von Pensionsansprüchen
  • Betriebliche Altersvorsorge und Zahlung von Betriebsrenten
    • Betriebliche Altersvorsorge
    • Kündigung der Betrieblichen Altersvorsorge
    • Zahlung von Betriebsrenten
  • Besondere Abrechnungsgruppen und -fälle
    • Arbeitnehmer und Arbeitgeber
    • Vorstandmitglied von Aktiengesellschaften und Genossenschaften
    • Geschäftsführer einer GmbH
    • beschäftigung von Familienangehörigen
    • Empfänger von Kurzarbeitgeld
    • Lohnabrechnung bei Heimarbeiten
    • altersteilzeit
    • Geringfühgig Beschäftigte in privaten Haushalten
    • Bundesfreiwilligendienst
    • Pflegezeit und Familienpflegezeit
    • Sozialversicherung selbständigerKünstler und Publizisten- Künstersozialkasse
  • Lohnpfändung und Lohnabtretung
    • Verfahren einer Lohnpfändung
    • Pfändbarer Betrag
  • Auslandssachverhalte und ausländische Arbeitnehmer
    • Entsendung von Arbeitnehmern ins Ausland
    • Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland
    • Grenzgänger und Grenzpendler
  • Reisekosten
    • Änderung des Reisekostenbegriffs
    • Wann liegt einer Auswärtstätigkeit vor?
    • Steuerliche Anerkennung von Reisekosten
    • Reisekosten bei Auslandsreisen
  • Doppelte Haushaltsführung und Umzugskosten
    • Doppelte Haushaltsführung im In- und Ausland
    • Umzugskosten
  • Folgen von Fehlern in der Lohnabrechnung und Prüfung durch staatliche Stellen
    • Folgen von Fehlern in der Lohnabrechnung
    • Prüfungen des Arbeitgebers durch staatliche Stellen
  • Arbeiten des Arbeitgebers am Jahresende
    • Schwerbehindertenausgleichsabgabe
    • Erstellung der Lohnsteuerbescheinigung
    • Entgeltnachweis (Lohnnachweis) für die Berufsgenossenschaft

Dauer

Teilzeit Tagesbereich

15 Wochen

Freitags von 09:00 bis 16:15 Uhr

Alternativ von 08:00 bis 15:15 Uhr

Termine:

 

Teilzeit Abendbereich

27 Wochen

Donnerstags von 15:00 bis 20 Uhr

Termine:

 

Teilnahmevoraussetzung

Eine Kaufmänische Ausbildung ist wünschwert, jedoch nicht Voraussetzung.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Teilnehmer

Maximale Teilnehmerzahl:15 Teilnehmer

Denken Sie im Falle einer Förderung daran, die Förderung 6 Wochen vor Lehrgangsbeginn bei der Investitionsbank zu beantragen.

Zielgruppe

Interessenten aus Lohn- und Gehaltsabrechnung insbesondere von klein und mittleren Betrieben, die bereits im Bereich Abrechnung tätig bzw. zukünftig beschäftigt sind und in kurzer Zeit die Basis der Lohnbuchhaltung in der Praxis kennen lernen oder ihr Wissen aktualisieren und vertiefen möchten.

Zertifikat

Bei Bestehen des lehrgangsinternen Tests sowie mindestens 80 % Anwesenheit erhalten Sie das Zertifikat Buchhaltung Lohn und Gehalt.

Sie erhalten ein ausführliches Skript über den gesamten Unterrichtsstoff.

Lehrgangskosten

1080,00 Euro inkl. Mwst- diese werden bis zu 90 % von der Investitionsbank gefördert.

http://www.ib-sachsen-anhalt.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Publikationen/Produktflyer/Weiterbildung_Direkt_Flyer.pdf

 

Finanzbuchalter zertifiziert

Inhalt folgt

 

Kundengruppe

 Firmen und Berufstätige

Dauer

1 Tage

Mind. Teilnehmerzahl

3

Max. Teilnehmerzahl

12

Seminarzeit

08:30 - 16:30

Preis exkl. MwSt.

790,00 €

Preis inkl. MwSt.

940,10 € (Zahlung per Rechnung)    

 

Personal- und Arbeitsrecht

Personal- und Arbeitsrecht

Sie möchten Ihre Kenntnisse zum aktuellen Arbeitsrecht auffrischen und/oder vertiefen?

Wir machen Sie arbeitsrechtlich fit und erläutern Ihnen die aktuellen Entscheidungen des Arbeitsvertrages.

Dieses Seminar findet an 2 Tagen à 6 Stunden statt.

 

Kundengruppe

 Firmenihhaber, Berufstätige und Interessenten

Dauer

 12 Einheiten à 45 Minuten

Mind. Teilnehmerzahl

 3

Max. Teilnehmerzahl

 10

Seminarzeit

 08:00 - 15:15

Preis exkl. MwSt.

 1.070,00 €

Preis inkl. MwSt.

 1.273.30 € (Zahlung per Rechnung)

Lernziele

In diesem Kurs gibt Ihnen die Referentin Antworten auf alltägliche arbeitsrechtliche Fragen.

Einfach und verständlich werden Ihnen die wichstigsten Themen vom Eintritt bis zum Austritt eines Mitarbeiters vermittelt - immer mit dem Bezug zur Praxis.

Zielgruppe

Mit diesem praktischen Wissen gewinnen die kleinen Unternehmen bzw. Selbständige Sicherheit in "heiklen" Situtationes, vermeiden Fehlentscheidungen und sparen damit letztlich Zeit und kosten.

Aber auch Angestellte oder interessierte Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Inhalte

  • Die Personalwirtschaft
    • Einführung in die Personalwirtschaft
    • Personalplanung
    • Personalbedarfsplanung
    • Personalbeschaffungsplanung
    • Personalauswahl und Mitbestimmung
    • Personalauswahl im Rahmen von Bewerbungen
  • Arbeitsverhältnisse und Personalverwaltung
    • Arbeitsrecht, Grundbegriffe
    • Entwicklung des Arbeitsrecht
    • Stellung und Gliederung des Arbeitsrechts
    • Rechtsquellen des Arbeitsrechts
    • Fallbeispiel zum Arbeitsrecht
    • Aufgaben und Inhalte des Arbeitsrecht
    • Zusammenwirken der Sozialpartner
    • Sozialpartnerschaft und Tarifvertrag
    • Entstehen eines Tarifvertrages
    • Arbeitskampf im Vorfeld der Tarifvertragsgestaltung
    • Das Montan-Mitbestimmungsgesetz
  • Der Arbeitsvertrag
    • Auskunftspflichten im Vorfeld des Abschlusses eines Arbeitsvertrages
    • Zulässigkeit von Fragen im Vorfeld
    • Sonstige Maßgaben für den Arbeitgeber im Vorfeld
    • Mitwirkung des Betriebsrates bei der Einstellung
    • Der Arbeitsvertrag und sein Zustandekommen
    • Fehlerhafte Arbeitsverhältnisse
    • Die wichtigsten arbeitsvertraglichen Pflichten
  • Die Kündigung
    • Form der Kündigung
    • Arten von und Gründe für Kündigungen
    • Mitwirkung des Betriebsrates bei der Kündigung
    • Kündigungsschutz
  • Arbeitszeugnis und Personalbeurteilung
    • Arbeitszeugnis
    • Beispielformulierungen im Arbeitszeugnis
    • Personalbeurteilung
  • Rechtsgrundlagen der Lohnbuchführung
    • Definition Arbeitnehmer - Arbeitgeber
    • Wichtige Rechtsgrundlagen für Arbeitnehmer
    • Arten von Arbeitsverträgen
    • Personalakte und Arbeitspapiere
    • Lohnabrechnung
  • Steuerabzugsbeträge und Sozialversicherung
    • Steuerabzugsbeträge
    • Sozialversicherung, Übersicht
    • Sozialversicherung, Beitragssätze
    • Krankenversicherung
  • Das kurzfristige und geringfügige Beschäftigungsverhältnis
    • Geringfügig entlohnte Beschäftigte, Abgaben
    • Geringfügig entlohnte Beschäftigte, Entgeltfortzahlung und Umlagen
    • Geringfügig entlohnte Beschäftigte, Einzugsstellen für gesetzliche Abgaben
    • Geringfügig Beschäftigte in privaten Haushalten
    • Kurzfristig Beschäftigte
    • Beschäftigung von Studenten und Schülern
    • Auszubildende

Dauer

12 Stunden a 45 Minuten

Termine

Individuell zu vereinbaren

http: // www.fibelio.de/ kontakt.html

 

Dieses Seminar ist bis zu 90% der Lehrgangsgebühren förderfähig. Sprechen Sie uns an!

Grundlagen des Steuerrechts

Grundlagen des Steuerrechts

Steuerrecht für Quer- und Wiedereinsteiger.

Die Seminare richten sich an ambitionierte Personen, die sich Grundkenntnisse im Steuerrecht aneignen bzw. an Mitarbeiter von Steuerberatern, die nach längerer Auszeit den Wiedereinstieg in den beruflichen Alltag meistern wollen. Beginnen Sie den Einstieg in das Steuerrecht mit dem Grundlagenseminar.

Kundengruppe

 Firmen und Berufstätige

Dauer

 ______

Mind. Teilnehmerzahl

 3

Max. Teilnehmerzahl

 10

Seminarzeit

 08:30 - 16:30

Preis exkl. MwSt.

 1.080,00 €; Ihr Anteil mit Förderung 108,00 €

Preis inkl. MwSt.

  1.285,20€ (Zahlung per Rechnung); Ihr Anteil mit Förderung 125,52 €

Lernziele

Unser Steuerrecht-Grundlagenseminar vermittelt Ihnen ein fundiertes Basiswissen in den wichtigen Unternehmenssteuern (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer).

Anhand zahlreicher Praxisbeispiele werden die wesentlichen Sachverhalte im Hinblick auf das Steuerrecht in Ihrem beruflichen Alltag erläutert.

Durch das anschließende Lösen von Übungsaufgaben trainieren Sie den Umgang und die Anwendung der relevanten Vorschriften des Steuerrechts. Auch die systematische Herangehensweise an konkrete Sachverhalte wird geübt.

Durch das in unserem Steuerrecht-Seminar vermittelte Wissen sind Sie in der Lage, steuerliche Sachverhalte in Ihrer täglichen Berufspraxis korrekt und effizient zu bearbeiten und auch umfangreiche Problemstellungen zu lösen.

Zielgruppe

Dieses Seminar ist konzipiert für Quer- und Wiedereinsteiger.

Sie werden in Ihrem beruflichen Alltag mit steuerlichen Sachverhalten konfrontiert oder müssen steuerliche Vorgänge Ihres Unternehmens oder Ihrer Mandanten abbilden?

Dann benötigen Sie ein umfassendes und aktuelles Grundlagenwissen in den vielfältigen Aspekten des deutschen Steuerrechts.

Dauer

_____ Stunden; nach Bedarf können Lehrstunden dazu gebucht werden

Inhalte

  • Grundlagen des deutschen Steuersystems
    • Was sind Steuern?
    • Wer zahlt Steuern und wofür? Die zentralen Größen des Steuersystems
    • Unterscheidung von Steuerarten
    • Finanzverfassung
  • Das Besteuerungsverfahren
    • Übersicht über das Besteuerungsverfahren
    • Steuerpflichtige und Steuerpflichten
    • Örtliche Zuständigkeiten von Finanzämtern
    • Steuerfestsetzung durch das Finanzamt
    • Rechtsbehelfe im Besteuerungsverfahren
  • Die Umsatzsteuer im Unternehmen
    • Steuertatbestand und Akteure der Umsatzsteuer
    • Feststellung des Steuertatbestandes
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage und des Vorsteuerabzugs
    • Sätze der Umsatzsteuer
    • Betriebliche Abwicklung der Umsatzsteuer
  • Die Einmommensteuer auf Gewinneinkünfte
    • Steuertatbestand und Akteure der Einkommensteuer
    • Festellung des Steuertatbestandes
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage I: Gewinnermittlung
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage II: Bewertung des Betriebsvermögens
    • Ermittlung der Bemmesungsgrundlage III: Betriebseinnahmen und -ausgaben
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage IV: Berechmung der Abschreibungen
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage V: Investitionsabzugsbetrag
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage VI: Steuerbilanz
    • Steuersätze zur Einkommensteuer
    • Betriebliche Abwicklung der Einkommensteuer
  • Die Lohnsteuer -eine Erhebungsform der Einkommensteuer
    • Verpflichtungen eines Arbeitgebers bei der Beschäftigung von Arbeitnehmern
    • Sozialversicherungen
    • Besonderheiten bei geringfügig und kurzfristig Beschäftigten
  • Die Körperschaftsteuer
    • Steuertatbestand und Akteure der Körperschaftsteuer
    • Feststellung des Steueratbestandes
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage
    • Steuersätze der Körperschaftsteuer
    • Betriebliche Abwicklung der Körperschaftsteuer
  • Die Gewerbesteuer
    • Steuertatbestand und Akteure der Gewerbesteuer
    • Fesstellung des Steuertatbestandes
    • Ermittlung der Bemessungsgrundlage
    • Betriebliche Abwicklung der Gewerbesteuer
  • Steuerliche Aspekte wichtiger Unternehmensentscheidungen
    • Steuerliche Gestaltungsfelder
    • Steuerplanung
    • Steuerliche Auswirkungen der Unternehmensform
    • Bildung von steuerfreien Rücklagen
    • Finanzierungseffekte bei Rückstellungen
    • Verlustverrechnung - Verlustvorträge und Verlustrückträge
    • Die Zinsschranke nach § 4h EStG
    • Sale-and-lease-back-Geschäfte
    • Steuerliche Aspekte bei Investitionsvorgängen
    • Gestaltungsmissbrauch

Termine

Individuell zu vereinbaren

http://www.fibelio.de/kontakt.html

 

http://www.fibelio.de/leistungen/seminare-vortraege/seminare/privatpersonen/foerdermoeglichkeiten.html