News reader

Kündigung eines Wohnraummietvertrages wegen Geschäftserweiterung

2017-10-11 17:47 von Martinez (Kommentare: 0)

Kündigung eines Wohnraummietvertrages wegen Geschäftserweiterung

Der BGH hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob ein Mietverhältnis auch dann gekündigt werden kann, wenn die betreffende Wohnung zur geschäftlichen Nutzung des Vermieters benötig wird.

Geklagt hatte der Ehemann der Wohnungseigentümerin, der im ersten Geschoss des Vorderhauses des Anwesens, in dem sich die vom Beklagten genutzte Wohnung befindet, ein Beratungsunternehmen betreibt.

Da die räumlichen Kapazitäten der hierzu im ersten Obergeschoss des Anwesens angemieteten Räume ausgeschöpft seien, kündigte man den Mietvertrag mit der Begründung, man möchte die Mietwohnung mit einem weiteren Arbeitsplatz ausstatten und den Rest als Archiv nutzen.

Während die unterinstanzlichen Gerichte das für eine Kündigung erforderliche berechtigte Interesse bejahten, erteilte der BGH der Vermieterkündigung eine Absage.

 Denn allein aus geschäftlich motivierten Gründen kann der Mieter nicht aus seinem räumlichen Lebensmittelpunkt verdrängt werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben